OSIA

1. SIA Lehrerfortbildung in der Universitätsbibliothek

Am 21.02.2020 fand eine durch Bernd Glüsenkamp (GEW / OSIA) und  das KOS (Kompetenzzentrum Lehrerfortbildung Osnabrück) angetriggerte ganztägige Schule-im-Aufbruch Lehrerfortbildung mit Margret Rasfeld im Zemiliensaal der Universitätsbibliothek statt. Die Fortbildung war mit über 30 Lehrer*innen voll ausgebucht. 4 Gymnasien, 3 Realschulen und 2 Oberschulen waren vertreten und davon insgesamt 5 Schulleiter*innen. Die Resonanz der Teilnehmer*innen war überdurchschnittlich gut und der Wunsch nach weiteren Fortbildungen (auch intensiveren, mehrtägigen Fortbildungen). Diesem Wunsch kommen wir übrigens alsbald nach. 

 

Zielgruppe:Lehrkräfte aller Schulformen; Sozialpädagogische Fachkräfte im Schuldienst

Beschreibung:
In Zeiten großer Umbrüche und komplexer Situationen braucht unsere Gesellschaft mutige und kreative Zukunftsgestalter:innen. Junge Menschen, die über ausgeprägte Lösungskompetenzen verfügen und es gewohnt sind, Verantwortung zu übernehmen – für sich, für andere, für unseren Planeten.

Die Global Goals und die Agenda 2030 geben uns mit dem Ziel „Quality Education“ die Ziel- und Sinnvorgabe. Im „Nationalen Aktionsplan Bildung für nachhaltige Entwicklung“ heißt es dazu: „Um die Agenda 2030 zu verwirklichen, müssen wir umfassende und tiefgreifende gesellschaftliche
Transformationen anstoßen und umsetzen. Bildung spielt in diesem Prozeß eine Schlüsselrolle. (…) Um dies zu erreichen, müssen wir unser Bildungssystem so ausrichten, daß Kinder, Jugendliche und Erwachsene das Wissen und die Fähigkeiten erwerben, die für die Beantwortung dieser Fragen
notwendig sind. (…) Die Transformation der Gesellschaft braucht eine Transformation der Bildung. (…) Zukunftsfähige Schulen setzen auf neue Lernsettings, Lernen im Leben, eine wertschätzende Beziehungskultur, auf Potenzialentfaltung. (…) Dazu braucht es Sinn, Inspiration, das voneinander Lernen und den Mut zum Handeln.“

Schule im Aufbruch inspiriert durch Sinn, ermutigt durch Beispiele, vernetzt Aktive und befähigt Bildungspraktiker:innen zu neuen Haltungen und zur Entwicklung innovativer Lernsettings. Schule im Aufbruch wurde 2016 und 2018 von der UNESCO und dem Bundesbildungsministerium als Change Agent für die Umsetzung des Weltaktionsprogramms Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) ausgezeichnet.

geplanter Tagesablauf:
09:00 Einstimmung :
09:30 Input mit interaktiven Phasen (inklusive Kaffeepause)
12:00 Mittagspause
13:00 Arbeitsphase in Gruppen
14:00 konkrete Schritte und Abschluss
15:30 Ende

Zur Referentin:
Margret Rasfeld, langjährige Schulleiterin der evangel. Schule Berlin-Zentrum, ist als Referentin und Autorin zugleich Bildungsinnovatorin und Inspirateurin für eine zukunftsfähige Lern- und Arbeitskultur. Mit der Initiative Schule im Aufbruch, ihren Vorträgen, Büchern und Veröffentlichungen tritt sie mit internationaler Ausstrahlung für eine neue Bildungskultur ein. Deren Eckwerte sind Bildung für nachhaltige Entwicklung, Potenzialentfaltung, wertschätzende Beziehungskultur, Partizipation, Verantwortung, Sinn. Sie wurde u.a. ausgezeichnet mit dem Vision Award 2012 und dem Querdenker Award 2013.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Menü schließen